UV-LED Lampe French Nails Gelnägel selber machen

UV Gelnägel bzw. French Nails selber machen – do it yourself!

Gel Nägel bzw. künstliche Fingernägel vermitteln immer ein gepflegtes Äußeres und sind, wenn man die folgende Schritt für Schritt Anweisungen befolgt, für jeden einfach zu machen. Neben den tollen Look müssen solche Nägel nicht ständig gefeilt, lackiert und poliert werden. Sie sind immer perfekt manikürt!

Durch die Gelschichten bekommen Sie nicht nur stabile, sondern auch individuell designbare Nägel. Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und man sorgt für den WOW – Effekt bei anderen :-)

Ein weiterer Vorteil ist auch, dass unebene Naturnägel mit Hilfe dieser Gelschichten ausgeglichen werden.

Auf dieser Seite wird der Einsatz von Kunstnägel  (sogenannte Tips inklusive Tipcutter) vorgestellt.
Wenn man keine Tips einsetzen möchte, einfach in der Schritt für Schritt Anweisung diesen Schritt überspringen oder sich auch mal hier umsehen. Dort wird ebenfalls auf French Nails eingegangen.

Was benötige ich für meine selbstgemachten Nägel?

Für alle Neulinge bzw. Einsteiger möchte ich gleich auf die Rubrik Top 3 Nagelstudio Sets verweisen. Hier ist alles in einem Paket und man muss sich keine Gedanken machen welche Produkte zum Start nötig sind. Hier vergisst man nichts und kann unmittelbar starten.

Auf jeden Fall sollten folgende Produkte auf der Einkaufsliste stehen:

Schritt für Schritt Anleitung

So, wenn alles für die Gelnägelherstellung zu Hause ist kann es losgehen. Ich habe für euch die wichtigsten Schritte kurz zusammengefasst und ein kurzes Video angefügt, inklusive der dort vorkommenden Produkte.

Somit sollte es auch für Anfänger wirklich einfach sein selbst toll aussehende Nägel zu designen.

Schritt 1: Vorbereitung

Zuerst müssen die Naturnägel mit einer Feile für die Gelmodellage vorbereitet werden. Sind die Nägel in die gewünschte Form gefeilt muss die Nagelhaut mit Hilfe eines Probusher (Nagelhautschieber) zurückgeschoben und anschließend entfernt werden. Um besser Haftung für die Gele zu erreichen muss jetzt mit einem Nagel Buffer die Nagel Oberfläche, bis sie nicht mehr glänzt, aufgeraut werden. Danach müssen die Nägel gründlich gesäubert (Bürste) werden damit kein Staub mehr an dem Naturnagel haftet.

Schritt 2: Verwendung der Tips

Hat man sich für Gel Nägel mit Tips entschieden müssen jetzt passende Tips ausgewählt werden. Dabei ist die Form entscheidend. Die einzelnen Tips müssen für jeden Finger richtig sitzen. Im Lieferumfang sind in der Regel genügend verschiedene Formen zu finden. Der Tip muss vor allem seitlich genau abschließen und darf nicht zu breit oder zu schmal sein. Ist die richtige Form gefunden muss evtl. noch mit der Feile der letzte Feinschliff an den Seiten der Tips erledigt werden.

Jetzt kann man den Tip Kleber auf die Unterseite des Tips anbringen und diesen auf den Nagel drücken.

Tipp: Nicht zu viel Kleber verwenden, da er sonst später überall herausquillt.

Beim Anbringen des Tips ist darauf zu achten, dass man ca. mit 90 ° den Tip auf den Naturnagel ansetzt und nach vorne „abrollt“ damit keine Luftblasen entstehen. Der Tip sollte ungefähr die Hälfte des Naturnagels bedecken. Den Tip ca. 10 Sekunden festhalten damit der Kleber anzieht. Den dabei rausgedrückten Kleber einfach mit Hilfe einer Zellette abputzen.

Jetzt werden die Tips mit einem Tipcutter auf die gewünschte Länge gekürzt. Dabei sollte man nicht zu kurz abschneiden, da im Anschluss noch gefeilt werden muss um die Kanten zu glätten.

Haben die Tips die gewünschte Länge, müssen diese gefeilt werden um einen sauberen Übergang zwischen dem Naturnagel und dem Tip herzustellen. Achtung: Es darf ausschließlich auf den Tips gefeilt werden. Andernfalls kann man seinen Naturnagel verletzten.

Für das Feilen muss eine feine Feile verwendet werden sonst beschädigt man den Nagel. Ist der Übergang zwischen Naturnagel und Tip fertig muss jetzt wieder der Nagel für die Grundierung gesäubert werden.

Schritt 3: Grundierung

Wenn alle Nägel sauber sind kann jetzt ein Dehydrator aufgebracht werden. Dieser entzieht dem Naturnagel Feuchtigkeit und bewirkt eine bessere Haftung des Tips und der Gele. Wenn der Naturnagel sehr uneben sein sollte kann auch zusätzlich ein Primer verwendet werden. Dieser darf nur auf den Naturnagel aufgetragen werden und erhöht ebenfalls die Haftwirkung.

Jetzt kommt eine dünne Grundiergel Schicht auf den kompletten Nagel. Dabei sollte nichts in die Ränder hinein laufen. Falls trotzdem etwas in die Ränder gekommen ist muss man das vor dem aushärten (ca. 2 min) entfernen. Sonst können Luftbläschen (liftings) entstehen.


Nagel Dehydrator

Hier gehts zum Angebot


Grundiergel – Base coat

Hier gehts zum Angebot


Schritt 4: Gestaltung und Design

Jetzt kann beispielsweise ein make up Gel aufgebracht werden. Dieses muss ebenfalls ca. 2 min aushärten. Beim Aushärten entsteht eine Schwitzschicht die aber an dieser Stelle nicht abgewischt werden sollte. Die Schwitzschicht wird nur nach der Aufbauschicht und ganz zum Schluss abgewischt.

Jetzt könnte man, wenn man das will, auch mit dem French design begonnen werden. Dabei zieht man eine sogenannte smile line. Zum Thema Fench Nails und Lacke gibt es hier noch mehr Informationen.

Ich persönlich finde es immer sehr schön wenn man die beiden Ringfinger anders gestaltet wie die restlichen Finger.

Trägt man zum Beispiel einen andern Lack auf muss dieser ebenfalls ca 10 bis 15 Sekunden unter die UV Lampe. Auf diesen Lack kann man dann zum Beispiel Glitzer Pulvergel oder anderes Nail Art Zubehör aufbringen. Danach kommt wieder eine Aufbaugelschicht darauf. Aber mehr dazu im Video :-)

An dieser Stelle sollte die Schwitzschicht mit einer Zelette entfernt werden. Danach wird mit einer feinen Feile und einem Nagel Buffer der Nagel wieder aufgeraut.

Sind die Nägel aufgeraut muss wieder der Staub entfernt werden.



Glitter Puder – Farbgel

Hier gehts zum Angebot


Schritt 5: Versiegeln

Jetzt kann mit den Versiegeln begonnen werden. Dazu wird das high gloss Gel verwendet. Hier sollte nur eine kleine Menge ganz dünn aufgetragen werden. Wie vorhin muss auch hier darauf geachtet werden, dass nichts in die Ränder vor dem aushärten läuft.

Zu guter Letzt muss das freie Nagelende noch mit Gel ummantelt werden und ca. 4 min aushärten damit der Glanz richtig zur Geltung kommt. Nach dem aushärten muss die Schwitzschicht abgewischt werden. Jetzt kann noch auf einer Zellete etwas Nagelöl aufgetragen werden und in die Nägel einmassiert werden.


High gloss Gel

Hier gehts zum Angebot



Hier sind die Schritte in einem Video zusammengefasst:

Infobox: verwendete Produkte:

UV oder LED Lichthärtungsgerät bzw. Lampe?

Mit beiden Techniken können Gele wie Bluesky UV LED Gel  gehärtet werden.

Bluesky UV LED Gel auflösbarer Nagellack – top coat & base coat

Hier gehts zum Angebot

Mit LED Technik ist das Härten allerdings um ein Vielfaches schneller. LED härtet in etwa 30 Sekunden (Das kommt auch auf die Wattzahl an – die 12W Lampe härtet Base Coat in 10 Sekunden, Farben und Top Coat in 30 Sekunden), UV härtet in 2 Minuten. Die Birnen der UV Lampe müssen alle 6 Monate ausgewechselt werden. LED’s werden nie ausgetauscht. Wenn Sie die Lampe in einem Salon gebrauchen, empfehle ich immer LED zu benutzen. Am Tag kann man damit bis zu 3 Kunden mehr haben. Und grundsätzlich würde ich bei Nagellacken nicht sparen und immer auf die Qualität achten.


UV Nagelhärter

Hier gehts zum Angebot


LED Nagelhärter

Hier gehts zum Angebot


Das brandneue professionelle LED-Lichthärtungsgerät von NailStar liefert in wenigen Sekunden professionelle Ergebnisse, wie im Nagelstudio. NailStar LED funktioniert wie die Lampe im örtlichen Nagelstudio und ist für zu Hause und Nagelstudios gleichermaßen geeignet.

zum Anfang der Seite

French Nails – Nagelstudio Sets – striplac – im ausführlichen Vergleichstest